16 November 2015

{Rezension} Das Orchideen Haus

Titel: Das Orchideen Haus
Autor/in: Lucinda Riley
Erschienen am: 3. Mai 2011
Verlag: Goldmann
Seiten: 539
Format: Klappenbroschur
Preis: 9,99€
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783442475544_1437875866000_xxl.jpg 

Klappentext

Als junges Mädchen verbrachte Julia Forrester
jede freie Minute bei ihrem Großvater, einem
bekannten Orchideenzüchter, im Gewächshaus von
Wharton Park. Nach einem schweren Schicksalsschlag
führt der Zufall Julia Jahre später noch einmal zu
dem Anwesen zurück. Der jetzige Besitzer Kit
 Crawford überreicht Julia ein altes Tagebuch, das bei
den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und
womöglich Julias Großvater gehörte. Als Julia ihre
Großmutter Elsie mit dem Tagebuch konfrontiert,
drängt ein jahrelang gehütetes Familiengeheimnis ans
Licht - ein Geheimnis, das nun auch Julias Leben komplett
verändern wird...

Erster Satz

In Siam sagt man, wenn ein Mann sich leidenschaftlich und unwiderruflich in eine Frau verliebe, sei er in der Lage, sie für sich zu gewinnen und sie dazu zu bringen, dass er ihr wichtiger sei als alle anderen Männer.

Meinung *könnte Spoiler enthalten*

Am Anfang dachte ich, dass dieses Buch sich vielleicht ein bisschen ziehen wird, da der Anfang doch ein bisschen lang ist und alles seeehr detailliert beschrieben wird. Jedoch wird man belohnt, wenn man die ersten 50 Seiten gelesen hat, denn ab da wird das Buch dann richtig gut.
Ab da verfliegen die Seiten einfach und es zieht sich überhaupt nicht und ist einfach schön zu lesen. 

Ich finde, dass die Story, die dahinter steckt, sehr gut ausgearbeitet wurde und auch gut geschrieben wurde. Jedoch finde ich, dass in den letzten 30 Seiten einfach noch zu viel passiert, was auch einfach nicht mehr viel mit der Story zu tun hat. 
 Ihr "gestorbener" Ehemann erscheint auf einmal in ihrem Zimmer und sagt ihr, dass er gar nicht tot ist. Ach, was.
Aus dieser Situation entwickelten sich dann noch die letzten 30-40 Seiten, welche man sich aber auch hätte sparen könne, meiner Meinung nach, da es rein gar nichts mit der eigentlichen Story zu tun hat.

Der Schreibstil ist ziemlich gut. Jedoch sind manche Sätze auf französisch geschrieben, da manche Personen aus Frankreich kommen, und da ich kein französisch in der Schule habe, war das ein bisschen doof. Aber das machte mir nicht so viel, weil man es gut aus dem Kontext schließen konnte.

Die Idee mit dem Geheimnis der Liebe aus der Vergangenheit, die sich auf die Gegenwart auswirkt, finde ich persönlich gut. 

Ich fand es in dem Buch ein bisschen schwer mich hinein zu versetzen, da diesmal ein auktorialer Erzähler die Geschichte erzählt, aber nach einer gewissen Zeit ging es dann doch und man kam sich vor als stünde man die ganze Zeit daneben.
Auch die Nebencharakter waren gut charakterisiert und man merkte von Anfang an, dass die die am Anfang eher als Nebenpersonen beschrieben wurden, auch etwas in der Story zu suchen hatten.

Fazit
Ein insgesamt sehr schönes Buch, die Story ist gut und an sich ist es auch gut geschrieben.
Allerdings gab es ein paar Sachen zu bemängeln, deswegen nur 4 von 5 Herzen.

Bewertung




Eure Laura♥

Kommentare:

  1. Huhu Laura,

    dein Zusatz "könnte Spoiler enthalten" habe ich übersehen. =D Upsi! Aber ich finde deine Rezension sehr schön geschrieben und vor allem ist sie schon weit aus ausführlicher als deine davor. Das gibt einem noch einen besseren Blick auf deine Meinung und das finde ich total klasse. =)) Wenn du mehr von Lucinda Riley liest, wird dir auffallen, dass der Grundsatz mit der Liebe in der Vergangenheit, die sich auf die Gegenwart auswirkt, so gut wie überall auftaucht. Die Idee dahinter ist eigentlich total interessant oder? =)

    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni :)

      Vielen Dank! Ja, ich finde es so auch besser =)
      Ja, die Idee dahinter ist echt total gut, aber ich glaube, wenn ich nur so welche Bücher lesen würde, würde es schnell langweilig werden... Oder? ;)

      Liebe Grrüße zurück,
      Laura

      Löschen
    2. Huhu Laura.

      sehr gerne. =) Das kommt dann wieder darauf an. Generell hat die Autorin da ja immer eine komplett andere Geschichte und die Buchcharaktere bekommen immer ihren eigenen Charakter, eine andere Herkunft und solange die Autorin das weiterhin so gut umsetzt, glaube ich kaum das es schnell langweilig wird. =) Aber das ist dann Geschmackssache. =D

      Liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    3. Hey Lenk,

      Ja, dann ist das was anderes =) Aber wie du schon sagst, ist halt Geschmackssache und ich glaube, ich bin jemand dem schnell langweilig wird, aber muss man einfach probieren :D

      Liebe Grüße zurück,
      Laura❤

      Löschen